Die Feuerwehr in Deutschland

Interesse an einer Ausbildung bei der Feuerwehr? Wir erklären, was du dafür wissen musst: Erfahre jetzt, wo und wie du Feuerwehr­mann oder Feuerwehr­frau werden kannst.

Die Feuerwehr in Deutschland

Die Feuerwehr in Deutschland

Die meisten der etwa über eine Million Feuerwehrleute in Deutschland arbeiten ehrenamtlich für eine freiwillige Feuerwehr. Nur etwa 65.000 Feuerwehrleute arbeiten hauptberuflich für eine Berufsfeuerwehr oder eine Werkfeuerwehr. Außerdem arbeiten hauptberuflich weitere etwa 3.500 Feuerwehrleute für die Bundeswehr im Inland und Ausland.

Bemerkenswert ist, dass eher wenige Frauen für Berufsfeuerwehren, Werkfeuerwehren und die Bundeswehrfeuer arbeiten: Die Frauenquote beträgt ungefähr 1 Prozent. Zukünftig wollen die Feuerwehren mehr Feuerwehrfrauen beschäftigen. Aus diesem Grund fördern sie inzwischen Bewerbungen und Ausbildungen von Frauen.

Die Feuerwehr in Deutschland in Zahlen

  • Mehr als 22.500 Freiwillige Feuerwehren mit etwa eine Million Feuerwehrleuten
  • Mehr als 750 Werkfeuerwehren mit etwa 32.000 Feuerwehrleuten
  • Mehr als 100 Berufsfeuerwehren mit etwa 32.000 Feuerwehrleuten
  • Bundeswehrfeuerwehr mit etwa 3.500 Feuerwehrleuten

Das Wichtigste zur Feuerwehr

Menschen retten, Brände löschen: Das willst Du machen? Prima! Suche am besten nach Stellenangeboten für Ausbildungsplätze bei Berufsfeuerwehren und Werkfeuerwehren in deiner Nähe. Die typischen Ausbildungen der Feuerwehr sind jene zum Brandmeister oder zum Brandoberinspektor.

Die Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehren in Deutschland und der Bundeswehrfeuerwehr sind alle Beamte. Die Feuerwehrleute der Werkfeuerwehren sind Angestellte des jeweiligen Unternehmens. Beamte in Deutschland haben die Wahl zwischen verschiedenen Laufbahnen . Die Voraussetzungen an die Beamten sind abhängig von der gewählten Laufbahn. Die Auszubildenden der Berufsfeuerwehren und der Bundeswehrfeuerwehr fangen als „Anwärter“ an und sind zunächst „Beamte auf Probe“.

Die Aufgaben der Feuerwehr

  • Retten
  • Löschen
  • Bergen
  • Schützen

Tipp

Informiere dich bei der jeweiligen Feuerwehr vor deiner Bewerbung, welche Voraussetzungen du erfüllen musst. Finde darüber hinaus heraus, was die jeweiligen Besonderheiten des Auswahlverfahrens und der Ausbildung sind.

Auswahlverfahren der Feuerwehr

Das Besondere ist, dass jede Berufsfeuerwehr, jede Werksfeuerwehr und die Bundeswehrfeuerwehr die Voraussetzungen an die Bewerber und die Auswahlverfahren selbst bestimmen. Die Voraussetzungen und die Auswahlverfahren unterscheiden sich auch zwischen verschiedenen Berufen, zum Beispiel zwischen Brandmeister und Brandoberinspektor.

Die jeweiligen Auswahlverfahren haben mehrere Teile. Die meisten Auswahlverfahren haben die drei Teile Einstellungstest, Sporttest, Vorstellungsgespräch. Jedes Auswahlverfahren hat am Ende eine ärztliche Untersuchung.

Das Auswahlverfahren der Feuerwehr

  • Einstellungstest
  • Sporttest
  • Vorstellungsgespräch
  • Ärztliche Untersuchung

Tipp

Bereite dich auf das Auswahlverfahren vor. Übe den Einstellungstest und den Sporttest. Auf diese Weise steigerst du deine Chancen, eine Ausbildung bei einer Feuerwehr anfangen zu dürfen.



Mehr erfahren

Erfolgreich bewerben: Was erwartet die Feuerwehr bei Anschreiben, Lebenslauf & Co.?

Einstellungstest üben: Fit fürs Feuerwehr-Auswahlverfahren? Klicke dich durch unseren kostenlosen Online-Test.

Buchtipp

Einstellungstest Feuerwehr

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Feuerwehr

ISBN 978-3-95624-064-5

314 Seiten16,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch