Der Einstellungstest der Feuerwehr Bielefeld

Welche Voraussetzungen musst du für eine Ausbildung bei der Bielefelder Feuerwehr erfüllen? Erfahre mehr über die Ausbildung und das Auswahlverfahren.

Ausbildungen in Bielefeld

In Bielefeld arbeiten mehr als 300 Feuerwehrleute in vier Feuerwachen. Willst du hier eine Ausbildung zum Brandmeister oder zum Brandoberinspektor starten? Dafür musst du zunächst einige Voraussetzungen erfüllen – und ein kniffliges Auswahlverfahren bestehen.

Die Bielefelder Feuerwehr bietet eine 18-monatige Ausbildung zum Brandmeister in der Laufbahngruppe 1 an. Hinzu kommt eine 24-monatige Ausbildung zum Brandoberinspektor in der Laufbahngruppe 2.

Die Ausbildungen der Bielefelder Feuerwehr

  • Brandmeister (Laufbahngruppe 1, 2. Einstiegsamt): 18-monatige Ausbildung
  • Brandoberinspektor (Laufbahngruppe 2, 1. Einstiegsamt): 24-monatige Ausbildung

Voraussetzungen in Bielefeld

Wenn du in Bielefeld Brandmeister werden willst, brauchst du mindestens einen Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung. Am Tag deiner Einstellung darfst du höchstens 39 Jahre alt sein. Außerdem benötigst du einen Führerschein Klasse B und ein Deutsches Schwimmabzeichen „Silber“. Zur Körpergröße gibt es keine Vorgaben.

Hast du ein abgeschlossenes Studium? Damit kannst du in Bielefeld Brandoberinspektor werden. Jedoch solltest du am Tag deiner Einstellung maximal 38 Jahre alt sein. Ebenso brauchst du für diese Ausbildung einen Führerschein und ein Schwimmabzeichen.

Die Voraussetzungen der Bielefelder Feuerwehr

BrandmeisterBrandoberinspektor
  • Mindestens Hauptschulabschluss und abgeschlossene Berufsausbildung
  • Maximal 39 Jahre alt am Tag der Einstellung
  • Keine Beschränkungen der Körpergröße
  • Führerschein Klasse B
  • Deutsches Schwimmabzeichen „Silber“
  • Abgeschlossenes Studium
  • Maximal 38 Jahre alt am Tag der Einstellung
  • Keine Beschränkungen der Körpergröße
  • Führerschein Klasse B
  • Deutsches Schwimmabzeichen „Silber“

Auswahlverfahren in Bielefeld

Die Feuerwehr Bielefeld wählt ihre Nachwuchskräfte durch mehrere Tests aus. Das Auswahlverfahren für Brandmeisteranwärter beginnt mit einem schriftlichen Einstellungstest. Die Aufgaben prüfen das logische Denken der Bewerber – und mehr: Auch physikalisches und technisches Verständnis sowie räumliches Vorstellungsvermögen sind gefragt. Bei angehenden Brandoberinspektoren entfällt der schriftliche Einstellungstest.

Einen Sporttest absolvieren wiederum alle Kandidaten. Die Disziplinen stellen ihre Ausdauer, Kraft und Koordination auf die Probe. Die Übungen des Sporttests sind beispielsweise ein 3.000-Meter-Lauf, Liegestütze und Wechselsprünge. Außerdem veranstaltet die Bielefelder Feuerwehr ein Drehleitersteigen und eine Rettungsübung. Danach folgt ein Vorstellungsgespräch. Das Auswahlverfahren endet mit einer medizinischen Untersuchung durch einen Arzt.

Die Auswahlverfahren der Bielefelder Feuerwehr

BrandmeisterBrandoberinspektor
  • Schriftlicher Einstellungstest
  • Sporttest
  • Praktischer Test (z. B. Drehleitersteigen)
  • Vorstellungsgespräch
  • Ärztliche Untersuchung
  • Sporttest
  • Praktischer Test (z. B. Drehleitersteigen)
  • Vorstellungsgespräch
  • Ärztliche Untersuchung



Mehr erfahren

www.feuerwehr-bielefeld.de: Die offizielle Website der Bielefelder Feuerwehr.

Erfolgreich bewerben: Was erwartet die Feuerwehr bei Anschreiben, Lebenslauf & Co.?

Einstellungstest üben: Fit fürs Feuerwehr-Auswahlverfahren? Klicke dich durch unseren kostenlosen Online-Test.

Online-Testtraining

www.etrainer.de

Buchtipp

Auswahlverfahren Feuerwehr

Bewerbung, Vorstellungsgespräch, Einstellungstest, Sporttest, Assessment Center

Auswahlverfahren Feuerwehr

ISBN 978-3-95624-097-3

414 Seiten24,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch