Der Einstellungstest der Feuerwehr Berlin

Was verlangt die Berufsfeuerwehr Berlin im Sporttest, im schriftlichen und im mündlichen Einstellungstest?

Sporttest und mündliche Prüfung

Wer die zeugnisbasierte Vorauswahl der Feuerwehr Berlin zur Bewerbung für den mittleren oder gehobenen Dienst überstanden hat, darf sich zunächst einem umfangreichen Sporttest stellen: Neben Kraftsport-Klassikern wie Latziehen, Crunches, Bizeps-Curls und Kniebeugen hat die Berufsfeuerwehr der Hauptstadt auch einen Koordinations- und einen Spiroergometrie-Test auf dem Programm. Die mündlichen Prüfungen für den mittleren Dienst bestehen aus einer Selbstpräsentation, einem Fallbeispiel und einem offenen Interview. Bewerber für den gehobenen Dienst stellen sich einem Auswahlgespräch mit Assessment-Center-Elementen (z. B. Rollenspiel oder Präsentation).

Potenzialanalyse, praktischer Test und ärztliche Untersuchung

Der breit gefächerte Einstellungstest der Feuerwehr Berlin umfasst eine Potenzialanalyse und einen Deutschtest. Inhalte der Potenzialanalyse sind Mathematik (Textaufgaben), logisches Denkvermögen und visuelle Auffassungsgabe (Bilder bewerten). Der Sprachteil prüft Grammatik-Kenntnisse und Sprachverständnis. Im praktischen Test (nur mittlerer Dienst) dreht sich alles um das einsatzrelevante technisch-handwerkliche Geschick, in der arbeitsmedizinischen Untersuchung steht die gesundheitliche Diensteignung auf dem Prüfstand.

Buchtipp

Der Eignungstest / Einstellungstest zur Ausbildung bei Feuerwehr und Bundeswehr

Mit den Prüfungsfragen sicher durch das Auswahlverfahren

Der Eignungstest / Einstellungstest zur Ausbildung bei Feuerwehr und Bundeswehr

ISBN 978-3-95624-024-9

660 Seiten39,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch