Der Einstellungstest der Feuerwehr Frankfurt am Main

Was verlangt die Berufsfeuerwehr Frankfurt am Main im Sporttest, im schriftlichen und im mündlichen Einstellungstest?

Schriftlicher Einstellungstest, Praxisprüfung und Sporttest

Wer die grundsätzlichen Laufbahnqualifikationen erfüllt, erhält von der Feuerwehr Frankfurt am Main die Einladung zur Auswahlprüfung. Bewerber für den gehobenen Dienst bearbeiten zuvor einen Persönlichkeitstest am heimischen PC. Einen schriftlichen Einstellungstest müssen alle Bewerber bewältigen: Abgefragt werden sprachlich-mathematische Grundkenntnisse, Logik, visuelles Denkvermögen und technisches Verständnis. Die Praxisprüfung umfasst für alle ein Drehleitersteigen und einen Durchlauf durch die Atemschutzübungsstrecke. Der Sporttest findet als Zirkeltest mit mehreren Stationen statt, danach sind zwei Schlauchtragekörbe mehrere Stockwerke treppauf zu schleppen. Für angehende Laufbahnanwärter des gehobenen Dienstes kommt eine zusätzliche Testkategorie hinzu: ein Assessment Center mit Gruppenarbeit.

Vorstellungsgespräch und ärztliche Untersuchung

Nach den dem Einstellungstest, dem Praxistest und dem Sporttest bittet die Feuerwehr Frankfurt alle Bewerber zum Vorstellungsgespräch. Mitzuführen sind Kopien verschiedener einstellungsrelevanter Unterlagen: darunter die Abschluss- und Prüfungszeugnisse der Schule bzw. Ausbildungsstelle, ein Schwimmnachweis (Deutsches Schwimmabzeichen in Silber) und der Führerschein. Einige Zeit darauf findet die amtsärztliche und arbeitsmedizinische Untersuchung statt.

Buchtipp

Einstellungstest Feuerwehr

Fit für den Eignungstest im Auswahlverfahren

Einstellungstest Feuerwehr

ISBN 978-3-95624-064-5

314 Seiten16,90 €

Leseprobe (PDF)

zum Buch